Missionsschwestern vom hl. Petrus Claver

St. Petrus Claver Sodalität, Zug

 

Tansania: Ernährungsseminare für Frauen

 

Die Diözese Mbeya im Südwesten von Tansania grenzt an Malawi und Sambia. 80% der 3,3 Millionen Einwohner sind Bauern, und ihre Existenz ist sehr vom Wetter abhängig. Im Gebiet von Isanga leben viele kleine christliche Gemeinden. Sehr viele Frauen haben eine ungenügende Ausbildung, und dazu sind sie noch arm. Sie essen nur ein Mal am Tag, und das Essen besteht aus Ugali - einem  Brei aus Reis und Bohnen. Nicht nur die Armut, sondern auch ihre Unwissenheit führt zu schwerer Unterernährung ihrer Kinder. Unter dieser Verkettung leidet die Gesundheit der ganzen Familien.

Mit Seminaren und Vorträgen für die Frauen wollen wir diese Situation verändern. Wir wollen ihnen erklären, wie sie die Gesundheit ihrer Kinder verbessern und was sie zur Förderung der Schulbildung ihrer Kinder beitragen können. Durch das Engagement von Selbsthilfegruppen erwarten wir die Nachhaltigkeit des Projekts. Unser Ziel ist, zirka 150 Frauen, denen das Grundwissen über Kinderernährung fehlt, von der Wichtigkeit solcher Seminare zu überzeugen und ihnen die Teilnahme zu garantieren. Dabei erhoffen wir uns Hilfe auch von den lokalen Medien.

Die Zukunft der jungen Generation liegt mir als Ordensmann und Bischof sehr am Herzen. Bitte, helfen Sie uns dieses Projekt zu realisieren. Mit einem Beitrag von 6‘000 Euro wird das möglich sein. Mein Dank und Segen begleiten Sie in Ihrem Alltag.

                                  Bischof Evaristus M. Chengula, Diözese Mbeya


Gerne leiten wir Ihre Spende weiter

St. Petrus-Claver- Sodalität
St.-Oswalds-Gasse 17
6300 Zug

PC-Konto: 80-2873-8
IBAN:CH03 0900 0000 8000 2873 8

Zuger Kantonalbank, Zug                                                                            IBAN: CH92 0078 7000 0703 0530 3